LG Saarbrücken: Pflichtverteidigerbestellung umfasst nicht automatisch die Vertretung für ein Adhäsionsverfahren

Eine Bestellung zum Pflichtverteidiger in einem Strafverfahren erstreckt sich nicht automatisch auf die Vertretung im Adhäsionsverfahren. Aus einem Adhäsionsverfahren resultierende Vergütungsansprüche gegen die Landeskasse können somit nur bei einer gesonderten Beiordnung auch für das Adhäsionsverfahren geltend gemacht werden (Az. 1 Ks 6/09 vom 21.09.2010).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schnelle Hilfe
vom Anwalt

Kostenlose Ersteinschätzung

0511 / 700 11 64

Anfahrtsskizze

Königsworther Straße 2
30167 Hannover

Telefon 0511 / 700 11 64

Rufen Sie uns gerne an