ArbG Ludwigshafen: Kenntnis fehlender Kirchenmitgliedschaft bei Einstellung schließt darauf später gestützte Kündigung durch kirchlichen Arbeitgeber aus

Weiß ein kirchlicher Arbeitgeber bereits bei der Einstellung eines Arbeitnehmers, dass dieser keiner christlichen Kirche angehört, darf ihm nicht nachträglich wegen der fehlenden Religionszugehörigkeit gekündigt werden. Dies hat das Arbeitsgericht Ludwigshafen (ArbG Ludwigshafen) in einem am 01.02.2011 bekannt gewordenen Urteil entschieden. Eine personenbedingte Kündigung ist aufgrund widersprüchlichen Verhaltens des Arbeitgebers rechtswidrig (Az. 3 Ca 2807/09).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schnelle Hilfe
vom Anwalt

Kostenlose Ersteinschätzung

0511 / 700 11 64

Anfahrtsskizze

Königsworther Straße 2
30167 Hannover

Telefon 0511 / 700 11 64

Rufen Sie uns gerne an