BAG: Bei Kündigungsklage keine Überprüfung auf künstlerische Zweckmäßigkeit durch das Gericht möglich

In dem vom Bundesarbeitsgericht am 27.01.2011 (Az. 2 AZR 9/10) entschiedenen Fall wurde ein Orchestermusiker von seinem Arbeitgeber gekündigt, weil dieser das Orchester verkleinerte. Gegen seine Kündigung klagte der Orchestermusiker bis vor das Bundesarbeitsgericht (BAG). Dieses hat in seinem zuvor erwähnten Urteil die Kündigung bestätigt und klargestellt, dass die Entscheidung des Arbeitgebers nicht auf ihre künstlerische Zweckmäßigkeit hin überprüft werden kann. Bei anderen Kündigungsklagen wäre dagegen durch die Gerichte eine Überprüfung der wirtschaftlichen Zweckmäßigkeit durch das Arbeitsgericht möglich gewesen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schnelle Hilfe
vom Anwalt

Kostenlose Ersteinschätzung

0511 / 700 11 64

Anfahrtsskizze

Königsworther Straße 2
30167 Hannover

Telefon 0511 / 700 11 64

Rufen Sie uns gerne an