VG Trier: Behinderte Schulkinder haben keinen Anspruch auf Kostenübernahme für heilpädagogisches Reiten

Behinderte
Kinder, die bereits eine Schule besuchen, können keine Kostenübernahme für
Heilpädagogisches Reiten als Eingliederungshilfe beanspruchen. So hat es das
Verwaltungsgericht Trier (VG Trier) mit Urteil vom 17.02.2011 (Az. 2 K 902/10
TR) entschieden. Aus § 55 Abs. 3 Nr. 2 SGB IX lasse sich eindeutig schließen,
der Gesetzgeber habe Leistungen für heilpädagogisches Reiten nur Kindern
gewährt, die noch nicht eingeschult sind. Das Gericht hat der Rechtsfrage eine grundsätzliche
Bedeutung beigemessen und deshalb die Berufung ausdrücklich zugelassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schnelle Hilfe
vom Anwalt

Kostenlose Ersteinschätzung

0511 / 700 11 64

Anfahrtsskizze

Königsworther Straße 2
30167 Hannover

Telefon 0511 / 700 11 64

Rufen Sie uns gerne an